LRV Baden-Württemberg > Ruderjugend > Berichte > Berichte Ruderjugend

Bundeswettbewerb 2019

Einen Bundeswettbewerb auszurichten ist nicht einfach! Trotz aller Komplikationen hat es die deutsche Ruderjugend geschafft, einen Veranstalter und auch einen möglichen Termin zu finden. So fand die 51. Ausgabe des Bundeswettbewerbs in München vom 7.-8. September 2019 statt.

Das Team BaWü reiste trotz Sommerferien mit 47 Sportlern aus 12 Vereinen an. 
Am Samstag schlug sich das Team BaWü tapfer über die 3000m Langstrecke. Amatus Fischer (RV Waldsee), Tobias Gathmann (Stuttgarter-Cannstatter Ruderclub) konnten in den Einern ihre Abteilungen gewinnen. Auch die Doppelzweier von Überlinger RC Bodan und RC Nürtingen entschieden ihre Abteilungen für sich.

Der Sonntag begann nebelig und endet durchnässt. Davon haben sich die Ruderer aus BaWü nicht aufhalten lassen. Amatus Fischer ( RV Waldsee) gewann das B-Finale im Jungen 1x 13 Jahre LG. Urs Strohmann und Phil Ole Weckermann (beide RC Nürtingen) fuhren sich ein spannendes Rennen im A-Finale und wurden mit dem Titel des Vizebundessieger im Jungen Zweier 13/14 Jahre LG belohnt. Der viertschnelleste Doppelvierer mit Steuerfrau der Mädchen 13/14 Jahre kommt vom Ulmer Ruderclub Donau. 

Das Team BaWü bedankt sich bei der deutschen Ruderjugend für die Organisation und freut sich schon auf den 52. Bundeswettbewerb in Salzgitter! 

(Text und Foto: : Ann-Karolin Krause, BWRJ)

Zurück